- ATTS - Advanced Telescope Tracking System

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ATTS

ATTS und Planetariumssoftware

ATTS kann parallel zu Planetariumssoftware betrieben werden, vorausgesetzt diese kommuniziert über eine serielle Schnittstelle und verwendet das LX200-Protokoll.


Kommunikation über eine einzige Schnittselle

Beide Programme teilen sich dabei dieselbe Schnittstelle, es ist also nur eine einzige Schnittstelle am PC notwendig (z.B. COM1). Ein Nullmodemkabel ist nicht erforderlich!
Die in ATTS integrierte Port-Controler Software kontrolliert permanent den Datenverkehr zwischen Planetariumssoftware und Teleskopsteuerung. Befindet sich ATTS im hochpräzisen Guiding-Mode, so werden Befehle der Planetariumssoftware blockiert, ansonsten durchgeleitet.


Hochpräzise Positionierung auch aus Planetariumssoftware (GoTo)

Goto-Befehle der Planetariumssoftware können entweder ungefiltert an die Teleskopsteuerung weitergeleitet oder aber abgefangen und von ATTS mit hoher Präzision (Pointing-Modell, Refraktionskorrektur, etc.) ausgeführt werden. (ab V2.0)


Betriebssicherheit

Den ATTS-Sicherheitsrichtlinien widersprechende Positionierungen (z.b. Ziele unter dem Horizont) können dabei selbstverständlich ebenfalls eliminiert werden. (ab V2.0)

» Der Komfort einer Planetariumssoftware kann somit perfekt mit der hochpräzisen Nachführungs- und Positionierungstechnologie von ATTS kombiniert werden.

Derzeit getestet: GUIDE8


 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü